Nivolumab hat die therapeutischen Möglichkeiten bei der Therapie von Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom (renal cell carcinoma, RCC) nach Vortherapie maßgeblich erweitert. Seit Januar 2019 steht Nivolumab in Kombination mit Ipilimumab nun auch für die Erstlinientherapie des fortgeschrittenen Nierenzellkarzinoms bei Erwachsenen mit intermediärem/ungünstigem Risikoprofil zur Verfügung. Diesen Patienten bietet sich damit eine neue Perspektive.

Die Zulassung von Nivolumab plus Ipilimumab beruht auf den Daten der Phase-III-Studie CheckMate 214. Diese Fortbildung geht neben dem Wirkprinzip der Immunonkologie auch detailliert auf das Design und die Ergebnisse der Zulassungsstudie sowie auf das Behandlungsschema und immunvermittelte Nebenwirkungen ein.
 

Kosten: kostenlos

CME-Punkte: 2

Termin(e):

03.04.2019 - 02.04.2020

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Prof. Dr. med. Gunhild von Amsberg

Tags: Hämatologie und Onkologie, Innere Medizin, Nephrologie, Strahlentherapie