Patienten mit Typ 2 Diabetes leiden häufig auch unter Bluthochdruck, was ein erhöhtes Risiko für Schlaganfälle oder Herzinfarkte zur Folge hat. In diesem CME-Kurs geht Herr Prof. Roland Schmiederer ausführlich auf die Zusammenhänge ein und erläutert die Grundlagen, das leitliniengerechte Screening und die Diagnose der arteriellen Hypertonie sowie Lebensstil-Modifikationen, die zu einer Reduktion des systolischen Blutdrucks führen können. Weiterhin stellt er die, von der ESC/ESH-Leitlinie 2018 festgelegten, Therapieziele zum Management der arteriellen Hypertonie vor und betrachtet diese vor dem Hintergrund der ADA-Behandlungsempfehlungen 2018 für Patienten mit Diabetes und einer bestätigten Hypertonie. Im letzten Teil seines Vortrags befasst sich Prof. Schmiederer mit dem Zusammenhang zwischen Blutdruck und der Nephroprotektion durch SGLT-2 Inhibitoren sowie der Blutdrucktherapie und makrovaskulären Erkrankungen.

Kosten: 0,00

CME-Punkte: 2

Termin(e):

20.02.2019 - 19.02.2020

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Prof. Roland E. Schmieder

Tags: CME, ärztliche Fortbildung, Arzt, Leitlinie, Diabetes Typ 2, arterielle Hypertonie, ESC/ESH-Leitlinie 2018, ADA-Behandlungsempfehlungen 2018, Nephroprotektion, SGLT-2 Inhibitoren