Diuretika sind auf nahezu allen Stufen einer Hypertonie Behandlung ein unverzichtbarer Bestandteil der medikamentösen Therapie. Die Auswahl eines Diuretikums muss jedoch individuell anhand der Schwere des Bluthochdrucks, der Co-Morbiditäten, der vorhandenen Organ(dys-)funktionen und in Kenntnis der zu erwartenden Effizienz und Nebenwirkungen getroffen werden. Gerade im Bereich der Elektrolyte sind in Abhängigkeit der gewählten Diuretikaklasse unterschiedliche Effekte zu erwarten, aber auch andere metabolische oder kanzerogene Effekte sollten berücksichtigt werden. Eine gute Kenntnis darüber entspricht guter ärztlicher Praxis und verhindert eventuelle Nebenwirkungen.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

27.08.2019 - 29.07.2020

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Prof. Dr. med. Michael Koziolek

Tags: Kardiologie