Die "Übersäuerung": Patienten mit Niereninsuffizienz, Diabetes, einer Leberzirrhose, einem Emphysem, Diarrhöen oder chronischem Erbrechen sowie unter bestehender Diuretikatherapie sind häufig von einer Störung des Säure-Basen-Haushaltes betroffen. Hier steht selbstverständlich die Therapie der Grunderkrankung im Vordergrund. Eine ernährungsbedingte Übersäuerung des Körpers ist ein schleichender Prozess in dessen Folge unspezifische Symptome wie Müdigkeit, Leistungsabfall, Hautprobleme, Verdauungsstörungen und Schlafstörungen auftreten können. Wie unterscheidet sich die latente Übersäuerung von einer Azidose, welche Diagnostik und Therapie kommt zum Einsatz und wie kann die Apotheke bei latenter Übersäuerung effektiv beraten? Die kostenfreien Fortbildungen auf Azerta.de stehen allen Gesundheitsberufen offen. Akkreditiert sind sie allerdings ausschließlich für pharmazeutisches Fachpersonal.

Kosten: keine

CME-Punkte: 1

Termin(e):

29.07.2020 - 31.05.2021

Fachgebiete:

Module: 25

Tags: Säure Base, Säure-Basen-Haushalt, Übersäuerung