-Schweres Asthma bedarf einer differenzierten Diagnose und einer zielgerichteten Therapie. Dabei ist die Abgrenzung von schwerem Asthma und COPD häufig nicht ganz einfach. Dies gilt insbesondere für Patienten, die erst im Erwachsenenalte ein schweres Asthma (Adult-onset Asthma) entwickeln. -Diese Fortbildung behandelt zum einen Diagnose und Therapie von schwerem Asthma - unter Berücksichtigung der Neuen Versorgungsleitlinien Asthma (NVL) - und zum anderen die Frage, wie ist das Management von schwerem Asthma im Rahmen der Corona-Pandemie.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

30.07.2020 - 27.07.2021

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Prof. Dr. Marek Lommatzsch
Univ.-Prof. Dr. med. Michael Dreher

Tags: Pneumologie