Das Bronchialkarzinom gehört zu den häufigsten Tumorerkrankungen, wobei ein Großteil der Patienten am nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) erkrankt. Im Rahmen dieser Fortbildung werden die Therapieoptionen beim EGFR-mutiertem NSCLC besprochen, wobei insbesondere auf die Therapie mit Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) anhand verschiedener Studienergebnisse eingegangen wird. Dabei werden die aktuellsten Studien zum TKI vs. TKI-Vergleich thematisiert und auch die Möglichkeiten und Einschränkungen von TKI-Sequenzen beleuchtet. Die zuletzt präsentierten Ergebnisse der FLAURA-Studie wurden mit besonderer Spannung erwartet, da sie erstmals eine statistisch signifikante und klinisch relevante Verbesserung des Gesamtüberlebens bei Patienten mit fortgeschrittenem EGFRm NSCLC gegenüber Erstgenerations-TKI zeigen konnten.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

19.05.2020 - 17.05.2021

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Dr. med. Karl-Matthias Deppermann

Tags: Hämatologie und Onkologie,Pneumologie