Mithilfe einer patientenindividuellen Therapie und dem Einsatz einer multimodalen Behandlung unter Kontrolle der kardiovaskulären Risikofaktoren kann die Lebenserwartung von Patienten mit Typ-2-Diabetes deutlich verbessert werden. Herr Dr. med. Jaeckel erläutert in diesem CME-Kurs welche Effekte zugelassener Antidiabetika im Hinblick auf eine patientenindividuelle Behandlung berücksichtigt werden müssen. Dabei geht er besonders auf die Bedeutung von GLP-1-Rezeptoragonisten und SGLT-2-Inhibitoren ein.

CME-Punkte: 2

Termin(e):

09.06.2020 - 31.12.2020

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Dr. med. Elmar Jaeckel

Tags: CME, Fortbildung, Arzt, Kardiologie, Kardiologe, Diabetologie, Diabetes, Diabetes Typ-2, Antidiabetika, GLP-1-Rezeptoragonisten, SGLT-2-Inhibitoren