Immer mehr Menschen weltweit leiden an Adipositas, einer chronischen Erkrankung mit deutlich erhöhtem Morbiditäts- und Mortalitätsrisiko. Insbesondere für kardiovaskuläre Erkrankungen stellt Adipositas einen Risikofaktor dar. In den Leitlinien wird eine Gewichtsreduktion von mindestens 5 bis 10 % zur Verbesserung der Komorbiditäten empfohlen.

Eine medikamentöse Therapie in Kombination mit Lebensstilmodifikationen kann helfen, die Therapieziele dauerhaft zu erreichen.

In dieser Fortbildung erfahren Sie mehr über das Adipositas-Management mit praktischen Tipps zur Förderung der Fettverbrennung sowie über Studienergebnisse zur kardiovaskulären Sicherheit der in Deutschland zugelassenen medikamentösen Therapien bei Adipositas.

Kosten: kostenlos

CME-Punkte: 2

Termin(e):

14.09.2020 - 14.12.2020

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse D

Referent(en):

Prof. Dr. med. Herbert Schuster
Univ.-Prof. Dr. med. Sebastian M. Schmid

Tags: Adipositas, Komirbidität, pAVK, Gewichtsreduktion, Kardivaskuläre Erkrankungen, Adipositas-Management