Die Psoriasis im Kindes- und Jugendalter wird trotz ihrer Häufigkeit vielfach zu wenig wahrgenommen, möglicherweise auch wegen der in diesem Lebensabschnitt häufigeren Neurodermitis und Mykosen nicht adäquat diagnostiziert. Für die Betroffenen und ihre Familien verursachen diese Erkrankungen jedoch erhebliche Konsequenzen in ihrem familiären und sozialen Umfeld ebenso wie für weitere körperliche und seelische Entwicklung der Kinder. In dieser Fortbildung soll umfassend über die juvenile Psoriasis informiert werden und zu einer höheren Sicherheit im Umgang mit der Erkrankung und den Betroffenen führen.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 2

Termin(e):

23.09.2020 - 21.09.2021

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Prof. Dr. med. Michael Sticherling

Tags: Haut- und Geschlechtskrankheiten,Kinder- und Jugendmedizin