Sexuell übertragbare Infektionen (STIs) sind keine Seltenheit mehr, sondern sind auch hierzulande wieder auf dem Vormarsch – allen voran Syphilis, Gonorrhoe, Chlamydien und Condylome. Zur weiten Verbreitung tragen nicht nur mangelnde Prävention bei, sondern auch die schwere Erkennbarkeit aufgrund unspezifischer oder fehlender Symptome.

Im Idealfall sollte unabhängig vom Fachbereich bei jeder Anamnese auch eine Sexualanamnese durchgeführt werden. Nur so können STIs früh erkannt und therapiert sowie die Weitergabe und Fehldiagnosen verhindert werden.

Kosten: kostenlos

CME-Punkte: 2

Termin(e):

16.11.2020 - 16.02.2021

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse D

Referent(en):

Prof. Dr. med. Alexander Kreuter

Tags: Sexuell Übertragbare Infektionen, STI, Syphillis, Clamydien, Gonorrhoe, Condylome, Sexualanamnese