Das Prostatakarzinom ist der häufigste bösartige Tumor in den meisten Ländern der Welt. Bei einem Viertel der Patienten ist er bei Erstdiagnose bereits metastasiert. Die Androgendeprivationstherapie (ADT) mit LHRH-Analoga stellt sich als Eckpfeil der Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms dar. Auch Nicht-steroidale Antiandrogene und orale GNRH-Antagonisten zählen zu den Formen der primären Hormontherapie bei dieser Indikation.

In dieser Fortbildung werden Ihnen die Epidemiologie und Therapieempfehlungen für das lokalisierte, metastasierte und kastrationsresistente Prostatakarzinom vorgestellt.

Kosten: kostenfrei

CME-Punkte: 4

Termin(e):

11.01.2021 - 10.01.2022

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse I

Referent(en):

Prof. Dr. Peter Hammerer

Tags: Hämatologie und Onkologie,Urologie,Innere Medizin