Die vorliegende Fortbildung gibt einen tiefen Einblick in die zur Therapie der nichtorganischen Insomnie zur Verfügung stehenden pharmakologischen Optionen.

Es werden dargestellt: synthetische Schlafmittel wie Benzodiazepine und Z-Substanzen, die aufgrund ihres oft ungünstigen Nutzen/Risiko-Potentials zunehmend in der Kritik stehen.

Und es werden in deren Eigenschaften und ihrer Evidenz die zur Selbstbehandlung verwendeten pflanzlichen Arzneistoffgruppen wie Baldrian, Hafer, Hopfen, Johanniskraut, Kamille, Kava, Lavendel, Melisse, Passionsblume sowie die bei Schlafstörungen konsumierten natürlichen Substanzen Alkohol und Cannabis in Tiefe und Breite aufgearbeitet.

Kosten: kostenlos

CME-Punkte: 2

Termin(e):

08.01.2021 - 07.01.2022

Fachgebiete:

Module: 1, Klasse D

Referent(en):

Dr. med. Alexander Voigt

Tags: Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Neurologie, Psychiatrie, Psychotherapie